Tag Archives: weiß

Fotografie: Verschneite Fjells in Norwegen

25 Feb

Schwarzweiße Rückblende in das Jahr 2009

Je mehr ich mich mit meinen älteren Bildern beschäftige, desto mehr wird mir bewusst, dass sich mein Stil und mein Anspruch an eigene Arbeiten geändert hat in den letzten Jahren. Dennoch sind die Bilder stets die Essenz einer bestimmten Schaffensperiode. Weil sich der Winter in unseren Breiten so langsam in die Hochlagen der (Mittel)Gebirge zurückzieht, ist es eine gute Gelegenheit ihn mit organischen norwegischen Schneelandschaften nochmal Revue passieren zu lassen… Verschneite Fjells im „Nationalparkdistrikt“ rund um die Gemeinde Vågå in Mittelnorwegen.

Fotografie: Streets of Reykjavik

11 Jan

Die isländische Hauptstadt im Quadrat

Überarbeitung von Streetaufnahmen für einen Auftrag. Alle Farben tanzen!

 

 

Fotografie: Weißes Hinterland

6 Jan

Schweigsame Landschaften

Ende Dezember 2011 unterwegs, auf der Suche nach dem Winter. Strukturen, Linien und Kontraste. Nicht das laute Motiv sondern die leisen Stimmungen. Landschaftsfotografie mit Telebrennweiten – eine Herausforderung, da ein anderes Sehen notwendig ist. Impressionen aus dem Oberpfälzer Wald oder auch überall anderswo wo sich der Mensch im Winter aus dem Raum zurückzieht.

Fotografie: White Noise

9 Dez

Frühwerke aus dem Winter 07/08

Nur schleppend stellt sich in diesem Jahr der Winter ein. Grund genug, auf einige Frühwerke meines fotografischen Schaffens aus dem Winter 07/08 zurückzugreifen. Verlorene Landschaften – fast schon trostlos wirkend. Der Oberpfälzer Wald zeigt sich von seiner sperrigen Seite. Texturen verstärken das Weißes Rauschen. Passende Musikuntermalung kommt über die Leipzig-Bonn Connection von Lukas aka Rustre. White Noise. Witchstep mit Anklängen von Holy Other. Auf zukünftigen Output darf man gespannt sein.

Rustre - White Noise

 

 

Architektur im Bild: Modernes Einfamilienhaus

24 Okt

Schwieriges Grundstück mit Aussicht

Manchmal ruhen Baugrundstücke jahrelang im Dornröschenschlaf, bis das innewohnende Potenzial erkannt wird. In diesem Falle die unverbaubare Aussicht auf eine grüne Talsenke mit Bachlauf und Teichen am Rand einer bayerischen Kleinstadt. Das Gebäude ist förmlich zur Sonnenseite hin ausgerichtet, ein Lichtschlitz führt ab dem Morgen zu ausgewogener Beleuchtung der nach Südwesten ausgerichteten Hauptfront. Ein ungewöhnlicher länglicher Grundriss und doch klassisch-moderne Linienführungen fügen sich zusammen zu einem stimmigem Gesamtkonzept, dass sich angenehm absetzt vom typischen Siedlungs- und Fertighauseinheitsbrei. Die weitläufige Terrasse verbindet sich mit den großen Fensterfronten zu einem erweiterten Wohnraum, der die umgebende Natur im Wandel der Jahreszeiten direkt erfahrbar macht.

Architekturbüro Schönberger | Oberviechtach


%d Bloggern gefällt das: