Tag Archives: USA

Vintage National Geographic: Outdoor Life

1 Sep

NG Fotografien aus den 50ern, 60ern und 70ern

Raus aus den Städten! Im heutigen Artikel gehts um die Bildästhetik von Naturerfahrungen. Jetzt war es ein paar Wochen ruhig um bildraum, aber universitäre Verpflichtungen verhinderten ein weitergehendes Blogger-Engagement. Aber bildraum ist wieder da ab heute! In Abwesenheit wurde die 200.000 Besucher Marke geknackt. Auch nicht schlecht für einen Nebenbei-Blog. Aber zurück zum heutigen Thema.

Das Bildmaterial von Nationalgeographic ist legendär. Im Fotonetzwerk von luxundlaune kam zuletzt das Thema „Landschaftsfotografie mit Aufhellblitz in den 70ern“ auf. Ein mysteriöses Thema zu dem sich im Internet kaum Quellen finden. Bei Bildrecherchen zum Thema stolperte ich über diesen tumblr und diese Flickr-Seite, die Foto-Scans aus NG Magazinen teilen. Grund genug das Bildmaterial quer zu sichten und die spannendsten Bilder hier auf bildraum wiederzugeben. Den Anfang macht eine Serie zum Thema „Naturerlebnis und Grenzerfahrung“ – schön in Prä-JackWolfskin-Ästhetik.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotografie: Island III

1 Apr

Nachdem ich bereits in zwei Beiträgen (Teil I und Teil II) Landschaftsfotografien von meiner letztjährigen Island Exkursion hier veröffentlicht habe der dritte Nachschlag. Diesmal wieder Bilder quer aus dem „Island roh“ Ordner. Vielleicht frägt man sich nach welchen Kriterien ich die Bilder zur Bearbeitung auswähle. Nun, eigentlich nicht besonders objektiv. Im genannten Ordner sind mehrere Hundert Bilder die auf ihr Finish warten. Die Vorgehensweise ist also einfach mal munter auf den Scrollbalken drücken und warten bei welcher Position er stehen bleibt und dann das nächstbeste Foto an die EBV Maschinerie weiterleiten. Das hat zur Folge dass ich ein „Best of“ vermutlich erst in paar Monaten zusammenstellen kann. So tröpfeln halt immer wieder ein paar Bilder nach. Bei zwei der heute gezeigten Bildern gab es Probleme weil ich bei der Aufnahme mit zwei Blenden unterbelichtet hab. Das führte im Postworkflow zu Prolemen mit den Kontrasten der dunklen Bereiche. Doch nicht allein die fotografische Perfektion ist der Anspruch mit dem die Bilder hier gezeigt werden. Es geht auch um Landschaftsformen, Szenenpotential etc. Daher viel Spaß mit Island Nummer III.

 

Landschaftsfotografie Teil III

Schlucht beim KERLINGARFJÖLL

Mondnacht in der Nähe von HÖFN

Moosbedeckte Landschaft irgendwo auf der Route

Ostküste – Felsen bei AUSTURHORN

Farbiges Gestein in LANDMANNALAUGAR

Frostmuster und Eiskeilrisse im Hochland

Wasser gefüllter Krater der HEKLA Vulkankette

Kleiner Geysir/Fumerole in HVERAVELLIR

DETTIFOSS abstrakt

Bunte Landschaft in LANDMANNALAUGAR

Diese Spalte in ÞINGVELLIR kennzeichnet die Plattengrenze zwischen Europa und Amerika

Spiegelungen auf der Gletscherlagune JÖKULSÁRLÓN

Elektronische Musik: Initiale Tanzendenz der 2010er Jahre

28 Feb

Segelschiff, Computergrafik (2011)

 

Shackleton | Wolfram | Siriusmo | FaltyDL

Kahn | Pangaea | Porcelain Raft | Gesaffelstein

 

Innovatives zu Beginn der neuen Dekade

Es ist schon ein wenig spannend zu hören in welche Richtungen sich die elektronische Musik zu Beginn eines neuen Jahrzehtns so bewegt. Daher seien einige der Akteure der ersten Wochen dieser Dekade hier festgehalten. Vielleicht besteht in 10 Jahren noch die Möglichkeit zum Rückblick, dann dürfte man gespannt sein welche Tendenzen nachhaltigen Einfluss hatten. Es folgt ein Blick auf die Insel, aber auch in die Staaten und nach Berlin (Siriusmo) und Wien (Wolfram). So offenbaren sich neue Klänge und Einflüsse auf den internationalen Tanzböden. Nachdem ich mit Footwork nicht so richtig was anfangen kann ist dieses technoide Garage 2step Elektro Gemisch genau das Richtige vor der kommenden Musiknivellierung am Karnevalswochenende.

 

Film: LifeCycles – Eine visuelle Droge

29 Jan

Extremsport in einer neuen ästhetischen Dimension

Vorneweg vielen Dank an J. und D. für das aufmerksam machen auf diese herausragende Produktion. 45 Minuten die Spuren hinterlassen werden in meiner Wahrnehmung und Bildästhetik. Eine vollends geglückte Symbiose aus Technik, Natur und passendem Soundtrack. Life Cycles von Stance Films ist ein Mountainbike-Film, produziert vom Fotograf Derek Frankowski und vom Filmer Ryan Gibb. Nicht nur das Bike steht im Mittelpunkt des Interesses sondern auch die Landschaft und Naturkulisse und die Interaktionen zwischen Technik und Natur.  Sogar Vergleiche mit Leni Riefenstahl wurden schon gezogen. Der Film wurde in Super HD auf Red Digital Kameras produziert. Beteiligte Rider sind Darren Berrecloth, Mike Hopkins, Matt Hunter, Cam McCaul, Brandon Semenuk und Thomas Vanderham. Haupt-Sponsoren dieses Projekts sind Shimano und Scott Bikes. Dieses Gesamtpaket war eine optimale Zusammenstellung von Zutaten für ein bahnbrechendes Extreme Sport Spektakel. Die Aufnahmen stammen aus Kanada, Island, Japan und der Vereinigten Staaten. Die Intention des Filmes ist es, die Verbindung von Rider, Bike und Natur aufzufangen und möglichst spektakulär in Szene zu setzen. Untermalt von einem beeindruckenden Soundtrack. Toller Film den man sich durchaus als Nicht-MTB Fahrer ansehen sollte. Allein wegen den Bildern. Eine Benchmark für jeglichen Sport-/Natur-/Action-Film.

 

 

LifeCycles Soundtrack:

|Trailer|
Data Romance - Ghosted         
Album: Ghosted

|Intro |      
Data Romance - Original Composition by Ajay Bhattacharyya 
 Weiterlesen 

Leise Töne im Folk: Klavier & Harfe

19 Jan

Perfume Genius & Serafina Steer & Dark Dark Dark

Nachdem in letzter Zeit vor allem Dreampop, Witchhouse und ähnliche Früchte der kurzfristigen Musikvergangenheit vorgestellt wurden, zurück zu den Wurzeln. Zu Klavier und Harfe. Das Zitat eines Soziologen zu zeitgenössischer Musik: „Die heutige junge Generation sei in ihrem visuellen Kunstverständnis deutlich anspruchsvoller und interessierter geworden, in ihrem auditiven Kunstverständnis im Vergleich zu früheren Generationen jedoch deutlich populärer und marktorientierter ausgerichtet.“ Nun denn, dann zurück zur Instrumentalmusik.

Am Klavier: Perfume Genius

Hinter dem Pseudonym steckt der 26jährige Mike Hadreas aus Seattle. Sein Debütalbum „Learning“ ist geprägt von Klavierstücken im 4/4 Takt untermalt mit einer zerbrechlich entrückten Gesangsstimme, und einem Hauch von Synthieflächen. Die Lieder berichten auf emotional eindringliche Weise von der musikalischen Verarbeitung von einschneidenden Erfahrungen wie Tod und unerfüllter Liebe. Dieses kleine intime Album birgt trotz der Melodien in Moll auch immer wieder kleine hoffnungsvolle Momente, welche das intensive Hören zu einem Genuss machen.

Perfume Genius - Look Out, Look Out

download

Perfume Genius - Mr. Peterson

download

An der Harfe: Serafina Steer

Die Solistin und Songwriterin aus London hat 2010 ihr Album „Change is good, change is good“ veröffentlicht. Sie ist eine Schülerin des Trinity College of Music in London und hat dort mit „First Class Honours“ abgeschlossen. Sie mit Joanna Newsom zu vergleichen würde ihrem eigenem Weg und Songwriting nicht gerecht werden. So wurde das Lied „Motion Pictures“ unter anderem bei BLEEP, einem Anbieter für elektronische Musik, in die Top100 des Jahres 2010 gewählt. Feine sanfte Lieder für lange Zugfahrten.

Kammermusik: Dark Dark Dark

Die Band aus Minneapolis und Brooklyn veröffentlichte  im Oktober ihr zweites „Album Wild“ Go nach dem überzeugenden Debüt The Snow Magic (2008) auf dem Label Sad Music. Das Quartett, das auch gern mal als Trio oder Sextett daherkommt, ist eine von diversen US-Bands, dass das musikalische Erbe zwischen Old Timey Music, British Folk und Vaudeville auf bezaubernde Weise in die Jetztzeit holt. Im Gegensatz zu den zuvor vorgestellten Künstlern stehen weniger die Solisten im Vordergrund als das Zusammenspiel der einzelnen Instrumente. Die Lieder sind musikalisch „voller“ als bei den anderen beiden Künstlern, aber in der kraftvollen Kombination von Instrumenten und Gesang ebenfalls sehr reizvoll.

download

Dark Dark Dark - In Your Dreams

download

%d Bloggern gefällt das: