Tag Archives: Katzen

Humor im Internet: Wie er früher war

19 Apr

Die Wurzeln einer Kultur

Spätestens mit 9gag ist die Humorkultur des Internets aus ihrem Nischendasein aufgetaucht und einer breiten Masse zugänglich geworden. Anfang bis 2010 waren trollfaces & memes noch „underground“ im Worldwideweb. Manch ein Digital Native weint der „guten alten Zeit“ hinterher (in jedem Nerd steckt ’ne Hipster Kitty). In den Niveauniederungen von 4chan, krautchan und pr0gram tummelte sich jene stetig wachsende Gemeinschaft junger internetaffiner Männer die eine eigene Humorkultur erschufen. Sind memes und trollfaces noch die angenehmeren Seiten dieser Entwicklung, so gab es stets auch eine Flut von Bildern, gif-Files, Videos und Screenshots, die politisch alles andere als korrekt waren. Die Hacker von Anonymous und Lulzsec hatten teilweise ihre Wurzeln in dortigen Communities. Heute sind insbesondere trollfaces auf sozialen Netzwerken allgegenwärtig. Auch wenn sie oft aus ihrem historischen Zusammenhang gerissen gepostet werden.

Heute möchte ich aber ein paar Bildquellen zeigen, die den Internethumor vor zehn Jahren illustrieren. (De-)Motivationals waren noch nicht erfunden, Wayne noch jung, WordArt & Comic Sans noch legitim, Katzen noch nicht dominant aber Pandas schon präsent. Mit stetig schnelleren Verbindungen nahm auch die Zahl von Bildern, Fotos, Gifs etc. im Internet exponentiell zu. Wohingegen Mitte der 90er Jahre noch textbasierter Witz dominierte (z.B. Signaturen im usenet) entstand gegen Ende des letzten Jahrtausend zum ersten mal so etwas wie ein internet-spezifischer Humor. Die Beispiele stammen v.a. aus deutschsprachigen Foren und Boards. Ein bisschen angestaubt in Bildqualität und Aktualität – aber vortreffliche Unterhaltung ist nach wie vor garantiert.Viele weiter „Lustige Forenbilder“ gibts seit Menschengedenken hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Wegesrand: Katz & Otten

13 Okt

Jeder Star braucht eine Bühne

Katzen sowieso (in diesem Fall Exemplare aus der Altstadt von Lissabon und der Palaststadt Sintra) und nachdem ich in Schottland in einer Höhle beim Bowfiddle-Rock einen wilden Meeres-Otter beobachten konnte, hier ein paar Bilder von Otten aus dem Atlantikbecken des Oceanariums in Lissabon. Pinguine gabs auch – aber Phögel gibts schon bei Jan Wegener – auf bildraum wär maximal Platz für Eulen wie auf meinem Sofa. O’rly?

#1-3: Lissabon | Baxia-Viertel (wie s guckt :>)
#4: Sintran | Quinta de Regaleira
#5-8: Lissabon | Oceaneum

 


 

 

%d Bloggern gefällt das: