Tag Archives: dance

bildraum mixtape #10: Nepomuk. – Endlich Lametta (Disco Mix)

29 Okt

Mit Tina Turner, Whitney Houston und Nina Simone

(Nu) Disco. Irgendwo schon eine Ansage. Es darf auch mal Tanzmusik ohne avantgardistische Stolpersteinbeats sein. Ein kleiner Mix – gegen die Zeitumstellung und für ein bisschen gute Laune. Von früher bist jetzt ist für jeden etwas dabei. Von Tina Tunrer, Whitney Houston und Nina Simone bis hin zu Little Boots und Niki & The Dove.

 

 

DOWNLOAD

Tracklist

01.  |  Nina Simone - Feeling Good (Hrdvsion Remix)
02.  |  Tina Turner - What's Love Got To Do (Zimmer Rework)
03.  |  Monsoon Season feat. Miss Bee - Green on Blue (Moon Boots Remix)
04.  |  Niki & The Dove - Mother Project (Goldroom Remix)
05.  |  Whitney Houston - Thinking About You (Steed Lord Diva Edit)
06.  |  Ali Love - Love Harder (Mighty Mouse Remix)
07.  |  Lancelot - Daphnis The Nymph (Original Mix)
08.  |  Little Boots - Headphones (Dimitri From Paris Dub)
09.  |  Gino Soccio - Dancer (Slicer Edit)
10.  |  Kenny 'Jammin' Jason & Fast´Eddy - Can U Dance

 

Musik: Elektronische Herbstoffenbarungen

19 Okt



 

Avantgardistische Musik…

…nennt man das Ganze beim Elevate Festival 2011, das kommendes Wochenende in Graz stattfindet. Spannend was der Oktober (in manchen Fällen auch das Jahr 2011 an sich) an musikalischen Eindrücken so hergibt: Herbstliche Alben und Veröffentlichungen aus dem Mischungskosmos von Poststep | FutureBass | Elektro | DarkHouse | Footwork. Im Anschluss gibt es noch einen kleinen Mix meinerseits. Ein ein wenig augenzwinkerndes aber durchaus ernstes Geschäft: Nepomuk. – Reminiscence Mix. A Link To The Past. Future Bass Re-Sample Dance.

 

Rustie

Album: Glass Swords | Label: Warp Records

EinSatz: Feuerwerk in himmlischen Sphären X harte Drops X Nintendo Adventure

 

 

Martyn

Album: Ghost People | Label: Brainfeeder

EinSatz: Wird dem innovativen Vorgänger „Great Lengths“ durchaus gerecht

 

 

Morphosis

Album: What We Have Learned | Label: Morphine Records

EinSatz: Im Frühjahr veröffentlichte, leicht zu übersehende elektronische Perle

 

 

Sandwell District

Album: Feed-Forward | Label: Sandwell District

EinSatz: „Some people dont understand what i mean when i say dark. They think of horror films but when i say dark i mean this!“

 

 

Kuedo

Album: Severant | Label: Planet Mu

EinSatz: Poststep Juke und alles sonst was Planet Mu zu bieten hat

 

 

Machinedrum

Album: Room(s) | Label: Planet Mu

EinSatz: Oldschool Breaks und Newschool Elektrifizierung bedeuten Innovation

 

 

Nepomuk. – Reminiscence Mix

download

Tracklist

#1 Out Of Control feat. Paul Parker - Wolfram 
#2 Hover Traps - Rustie 
#3 Touching Transform - Pictureplane 
#4 Underground Stream - Araabmuzik 
#5 City Star - Rustie 
#6 Lift Off - Araabmuzik 
#7 Let It Go - Araabmuzik 
#8 Death Mountain - Rustie

 

Kartenspiel: Ikonen der 90er DJ-Kultur

12 Apr

Flashback in eine legendäre Zeit

Eine Reminiszenz an die elektronische Musikkultur Mitte der 90er Jahre stellt dieses Kartenspiel dar. Quartettspiele waren zu damaliger Zeit bei Klassenfahrten äußerst populär. 1996 – das war vieles: Flaschendrehen, Schullandheim, Auto-Quartett. Hubraum, Zylinder und Höchstgeschwindigkeit mussten unbedingt verglichen werden. Hätten wir gewusst welch illusterer Künstlerkreis. Mit Bildern von Carl Cox oder Sven Väth. Namen die man damals vermutlich gar nicht kannte – selbst die Musik hatte man höchstens aus den Zimmern der älteren Geschwister gehört. Aber schön wäre es schon gewesen, wenn man auch dieses Kartenspiel neben all den Auto, Traktor, Wohnwagen, Feuerwehr und Motorrad Quartetten bis in die heutige Zeit gerettet hätte. Veröffentlicht wurde das ganze als „K7Stud!o DJ Trading Card Game 1995“ im Jahr 1996. Die Spielkarten haben in den Archiven von onlyndetroit.com überlebt. Eine großartige Rückschau auf DJs welche die Ravekultur der 90er und die elektronische Musik bis in unsere Zeit maßgeblich beeinflusst haben.

Wen also interessiert was die durchschnittliche Anzahl an BPM in Sets von DJ Hawtin war oder wie groß die private Plattensammlung von DJ Hell Mitte der 90er gewesen ist und was die extremsten Längen einzelner DJ Sets waren findet hier jede Menge interessante Fakten:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Elektronische Musik: Initiale Tanzendenz der 2010er Jahre

28 Feb

Segelschiff, Computergrafik (2011)

 

Shackleton | Wolfram | Siriusmo | FaltyDL

Kahn | Pangaea | Porcelain Raft | Gesaffelstein

 

Innovatives zu Beginn der neuen Dekade

Es ist schon ein wenig spannend zu hören in welche Richtungen sich die elektronische Musik zu Beginn eines neuen Jahrzehtns so bewegt. Daher seien einige der Akteure der ersten Wochen dieser Dekade hier festgehalten. Vielleicht besteht in 10 Jahren noch die Möglichkeit zum Rückblick, dann dürfte man gespannt sein welche Tendenzen nachhaltigen Einfluss hatten. Es folgt ein Blick auf die Insel, aber auch in die Staaten und nach Berlin (Siriusmo) und Wien (Wolfram). So offenbaren sich neue Klänge und Einflüsse auf den internationalen Tanzböden. Nachdem ich mit Footwork nicht so richtig was anfangen kann ist dieses technoide Garage 2step Elektro Gemisch genau das Richtige vor der kommenden Musiknivellierung am Karnevalswochenende.

 

Musik: Electric Lady Lab – Danish Dynamite

3 Feb

Lady Gaga unter Strom trifft Eurodance

Skandinavisches Elektropop Duo

Nun die Informationen zu diesem Duo aus Dänemark sind im Netz noch äußerst spärlich gesät. Irgendwo bin ich auf dem Snap Sample hängen geblieben und da ich ein (Trash-)Faible für Elektropop und Eurodance hab, konnte ich mich mit dem Sound von Electric Lady Lab durchaus anfreunden. Die beiden sind anscheinend die Ersten, denen Snap erlaubt hat „Rythm is a Dancer“ zu samplen. Das Album Flash! erschien am 10. Januar 2011 in Dänemark und erfreut sich dort anscheinend auch größerer Beliebtheit wenn man sich die View Zahlen der Youtube Videos ansieht. Die Kommentare lassen darauf schließen, dass das Ganze auch noch ein eher dänisches Phänomen ist. Aber wer weiß, vielleicht schwappt es ja rüber. Für alle die Musik zwischen Roisin Murphy, Little Boots und Lady Gaga etwas abgewinnen können ist Electric Lady Lab durchaus eine Hörempfehlung. Gude Laune! würde Sven Väth sagen.

 

MySpace

 

Electric Lady Lab - You & Me (mit Snap Sample)

 

Electric Lady Lab - It's over now

%d Bloggern gefällt das: