Tag Archives: Bild

Fotografie: Weißes Hinterland

6 Jan

Schweigsame Landschaften

Ende Dezember 2011 unterwegs, auf der Suche nach dem Winter. Strukturen, Linien und Kontraste. Nicht das laute Motiv sondern die leisen Stimmungen. Landschaftsfotografie mit Telebrennweiten – eine Herausforderung, da ein anderes Sehen notwendig ist. Impressionen aus dem Oberpfälzer Wald oder auch überall anderswo wo sich der Mensch im Winter aus dem Raum zurückzieht.

Fotografie: White Noise

9 Dez

Frühwerke aus dem Winter 07/08

Nur schleppend stellt sich in diesem Jahr der Winter ein. Grund genug, auf einige Frühwerke meines fotografischen Schaffens aus dem Winter 07/08 zurückzugreifen. Verlorene Landschaften – fast schon trostlos wirkend. Der Oberpfälzer Wald zeigt sich von seiner sperrigen Seite. Texturen verstärken das Weißes Rauschen. Passende Musikuntermalung kommt über die Leipzig-Bonn Connection von Lukas aka Rustre. White Noise. Witchstep mit Anklängen von Holy Other. Auf zukünftigen Output darf man gespannt sein.

Rustre - White Noise

 

 

Musik: Robot Koch – The Other Side

3 Dez

Ein übersehenes Album des Jahres 2011

Wenn Musik Menschen mit völlig unterschiedlichen Hörgewohnheiten anspricht, kann sie nicht schlecht sein. Dies trifft auch auf Robot Kochs letztes Werk „The Other Side“ zu, dass in den letzten Wochen doch von verschiedenen Leuten im bildraum Dunstkreis goutiert wurde. Es erschien am 7. Oktober  beim Label „Project Mooncircle„. Ein Album für den Winter, überraschend ruhig mit einer fast melancholischen Grundnote. Einen großen Beitrag dazu liefert der Sänger John LaMonica, der in 5 der 13 Tracks mitwirkt. Dabei entstanden kleine herausragende Kunstwerke wie Nitesky (gleichzeitig Schlusstrack in meinem letzten Mixtape). Eingebettet ist das ganze in futuristisch anmutende Soundlandschaften. Musik von der anderen Seite des Mondes – maschinelle Tonschnipsel treffen auf gläserne Drums. Berliner Post-Dubstep. Ein Album das nicht für die Tanzfläche geschaffen wurde, sondern für das intensive Hören. Die Features setzen mehr auf Stimme als auf bekannte Namen. Angenehm. Teilweise wurde jahrealtes Material in diesem Album eingewebt – eine Erinnerung auch an den eigenen Werdegang von Robot Koch. Der Track Tapedeck erinnert an die Wurzeln seine Musikschaffens und ist gleichzeitig eine Liebeserklärung an ein Medium das im Mainstream ausgestorben ist aber in der Unterkultur ein kleines Revival feiert. So beschreitet der Künstler neue Wege, die sich nicht vor englischen ’11er Werken wie von Kuedo. Sully oder BNJM verstecken muss. Adventempfehlung!

Robot Koch feat. John LaMonica – Nitesky

Robot Koch – The Other Side

Robot Koch feat. John La Monica – Glass Drops

Fotografie: Schottische Panoramas

28 Nov

 

Die Weite des Nordens

Die Panoramas – Zweiter Teil der Bildpräsentation vom Schottland-Abenteuer im Spätsommer 2011. Einmal mehr leistete das Canon TSE 24mm II hervorragende Dienste. Vom Bildstil sind die Fotos wieder im Look der ersten Veröffentlichung gehalten. Teil I: Die Melancholie Schottlands. Die Panoramas sind von mir in ca. 1250 Pixel Breite hochgeladen worden – Das Öffnen in neuen Tabs könnte sich lohnen.


#1  |  Ursprung des Alpinismus - Fairy Pools & Black Cuillins

 

#2  |  Braveheart Schloss Illean Donan Castle

#3  |  Quiraing Plateau - Meistfotografierter "Baum"


#4  |  Kirchenruine auf Skye


#5  |  Moosbewachsener "Dschungel" auf Skye


#6 | Glen Coe - Das Tal der Täler


#7 |  Alter Garten auf der Holy Island Lindisfarne


#8  |  Mein Freund der Baum

 

Fotografie: Auf Rotkäppchens Spuren…

6 Nov

…im herbstlichen Nebelwald

 

Den Wolf hab ich nicht getroffen. Nichtsdestotrotz ist der Oberpfälzer Wald – genauer der hinter meiner Haustür beginnende Tännesberger Forst – bei Hebst und Nebel immer für ein paar verzauberte Waldeindrücke gut. In der vergangenen Woche war der Oberpfälzer Wald zwischen seinen nördlichen und südlichen Eckpfeilern Entenbühl (901m) und Schwarzkopf (cz: Cerchov, 1061m) die Linie an der aus dem Böhmischen Becken hereinströmender Hochnebel mit dem Sonnenschein in Bayern konkurrierte. Sehr wechselhafte Lichtverhältnisse waren garantiert. Teilweise war das Wetter in benachbarten Orten so unterschiedlich (sonnig klar zu nebelig bei Nieselregen), wie es normal nur über größere Entfernungen der Fall ist. Aber jetzt Impressionen aus der herbstlichen Märchenwelt (wenn ich mir das mal wieder so ansehe ist die 500px breite Präsentation hier auf dem Blog eigentlich viel zu klein… ):

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Außer Konkurrenz

…spontaner erster Versuch im Wald ein Auto fotografisch festzuhalten: Audi A3

 

 

%d Bloggern gefällt das: