Tag Archives: Architektur

Kölner Architektur im Detail: Kohleklappen in Ehrenfeld

9 Aug

Oft übersehen Gebäudeornamente auf Fußhöhe

Knapp über dem Boden.

Oft übersehen und unbemerkt.

Eine Überbleibsel einer ehemaligen Art der Energieversorgung mit Liebe zum Detail.

Besonders in Köln-Ehrenfeld aufgefallen. Die größte Dichte an unterschiedlichen Mustern / Strukturen findet sich nach meinen bisherigen Erkenntnissen in der Piusstraße.

Serielles fotografisches Dokumentieren.

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

Ornament Gründerzeit Kohleklappe Köln Architektur

 

 

Architekturdokumentation: Raketenstation & Insel Hombroich

2 Apr

insel hombroich stiftung architektur (2)

Kunst parallel zur Natur

Gebäudeskulpturen von Erwin Heerich auf den beiden von der Stiftung Hombroich betreuten Ausstellungslandschaften „Insel Hombroich“ und der „Raketenstation Hombroich“ mit dem Museum „Langen Foundation“.

Webseite der Stiftung Insel Hombroich

insel hombroich stiftung architektur (3)

raketenstation hombroich architektur heerich (2) raketenstation hombroich architektur heerich (3)

raketenstation hombroich architektur heerich (4)

raketenstation hombroich architektur heerich (5)

raketenstation hombroich architektur heerich (6)

raketenstation hombroich architektur heerich (7)

raketenstation hombroich architektur heerich (8)

raketenstation hombroich architektur heerich (9)

raketenstation hombroich architektur heerich (10)

raketenstation hombroich architektur heerich (11)

raketenstation hombroich architektur heerich (12)

raketenstation hombroich architektur heerich (13)

inse (15)

insel hombroich stiftung architektur (1)

raketenstation hombroich architektur heerich (1)

Fotografie: Belgien | Gent | TRACK 2012

23 Dez

Gent Mittelalter Sehenswürdigkeiten Belgien s

Hinter mittelalterlichen Kulissen

 

Baumhaus TRACK Kunst 2012 Gent

 

 

Oldtimer belgien Opel

 

 

Belgien Wohnsiedlung sozialer Wohnungsbau

 

 

Art Deco Moderne Architektur Belgien

 

 

Gent Belgien Kunst Street (10)

 

 

Jugendstil Belgien Gent Tür

 

 

Gent Belgien Streetart

 

 

Gent Belgien Kunst Street (7)

 

 

Belgien Küste Kunst Beaufort04 2012

 

 

Gent Belgien Gewächshaus

 

 

Andachtsraum Kerzen Kapelle

 

 

Gent Belgien Kunst Street (3)

 

 

Streetphotography belgium belgien

 

 

Gent Belgien Beginenhof

 

Fotografie: Bayerischer Wald, Sumava und Böhmerwald

27 Nov

Unterwegs in der Mittelgebirgsregion im Dreiländereck Deutschland-Tschechien-Österreich

Spätherbstliche Fotoexkursion in „Mitteleuropas Waldwildnis“ mit den Nationalparks Bayerischer Wald und Sumava. Trotzdem dem Waldgebirge die jähen Felswände alpiner Regionen fehlen, ist die Landschaft mit Mooren, Bergkämmen und lichtdurchfluteten Kulturlandschaften durchaus abwechslungsreich. Die Inversionswetterlage führte zu strahlend blauem Himmel überhalb von 700-800m. Einerseits ideale Bedingungen, andererseits auch eine Herausforderung. Ideal deshalb, weil im Vorland bis zu den Alpen eine geschlossene Nebeldecke zu finden war. Daher boten sich insbesondere die Berge in unmittelbarer Nähe zu tieferen Lagen als Standpunkte an (Haidel, Dreisessel, Grenzberge zwischen Mühlviertel und Moldaustausee). Auch knapp unterhalb der Nebelgrenze waren einige Motive geboten. Schwieriger waren dagegen die Bedingungen im inneren Böhmerwald. Die Sonnenaufgänge und -untergänge zeichneten sich durch den wolkenlosen Himmel als eher belanglos. Selbst in den normalerweise relativ nebelsicheren Hochtälern war die einzige Besonderheit relativ viel Raureif. Aber dennoch bin ich mit der fotografischen Ausbeute durchaus zufrieden – einige Aufnahmen (z.B. von der Nebelallee) werden sicher auch den Weg in mein Hauptportfolio finden.

#0  | Alte Allee I
#1  | Thurauer Mühle
#2  | Alpenfernblick vom Dreisessel
#3  | Nebelwald am Haidel I
#4  | Grenzstraße bei Sonnenwald (AUT)
#5  | Sonnenaufgang am Moldaublick
#6  | Böhmerwald Moor
#7  | Windpark Sternwald
#8  | Haidel Aussichtsturm
#9  | Oberfrauenwald Richtung Dreisessel
#10 | Alte Allee II
#11 | Plumpsklos Glöckelberg (CZ)
#12 | Raureif Wald
#13 | Nebelwald am Haidel II
#14 | Am Ufer des Moldaustausees
#15 | Nebelmeer von Obergrainet aus
#16 | Waldwoge reiht sich an Waldwoge
#17 | Alte Alle III
#18 | Böhmerwaldhaus

Fotografie: Kunst in Belgien I – Manifesta 9 in Genk

2 Sep

Inszeniert in der Industriearchitektur der Mine Waterschei nahe Aachen

Bis 30. September lohnt sich noch der kurze Abstecher von Aachen über die Grenze Richtung Belgien nach Genk. Die Biennale, die – wie der Name schon sagt – in zweijährlichem Rhythmus an unterschiedlichen Orten Europas stattfindet, macht dieses Jahr Station in Belgien. Die architektonisch interessante Waterschei Mine nahe Genk bildet einen herausragenden Rahmen für die Ausstellung. Thema der Ausstellung ist „The Deep Of The Modern“ und wurde vom Kurator Cuauhtémoc Medina aus Mexiko als Triptychon in drei Teile gegliedert – einen Teil in dem 35 internationale Künstler Werke in Bezug zur Limburger Region setzen, im zweiten Teil steht die historische Kunst im Kontext der Minenarbeit im Mittelpunkt und der drittenTeil beschäftigt sich mit der künstlerischen Aufarbeitung des Erbes altindustrialisierter Räume. Ein Thema das auch im Ruhrgebiet höchst präsent ist. Eine sehr lohnende Ausstellung nicht weit von der Grenze mit spannenden Exponaten die in einzigartiger architektonischer Atmosphäre präsentiert werden. Wers noch schafft bis zum 30. – absolute Empfehlung! Die Fotos entstanden freihand mit dem 24mm TSE II an der 5D II.

Weitere Infos auf der Seite der Ausstellung: Manifesta 9 in Genk

 

 

%d Bloggern gefällt das: