Fotografie: Eisiger Frühlingsanfang

25 Mrz

Ein eisiger Morgen auf dem Dreisessel

Dreisessel - Böhmerwald / Sumava
N 48°46`52`` und O 13°48`12``
1330-1368m ü. NN
20.3.2011
Lufttemperatur -8,5°C
Schneehöhe 50cm, 10cm Neuschnee
6:15-8:00 Uhr morgens
Canon 5D MKII + 24mm TSE II

 

Panorama des südlichen Böhmerwalds

Während in Bonn die Temperatur schon an der 20°C Grenze kratzen, sind die Höhenzüge des Böhmerwaldes noch fest im grimmigen Griff des Winters. Am 20.3.2011 waren in den Ostbayerischen Mittelgebirgen überhalb 700m noch Schneereste, überhalb von 900m eine geschlossene Schneedecke zu finden. Ab einer Höhe von 1100m schien das Thermometer schon längere Zeit nicht mehr über die 0°C gestiegen zu sein, da sich noch Schnee auf den Ästen der Bäume befand. Während also in den Niederungen rund um die Höhenzüge langsam der Frühling Einzug hält, bot das Dreisessel noch sehr gut Gelegenheit für ein paar spätwinterliche Fotografien. Der breite Bergrücken erreicht an seinen Gipfelfelsen wie Hochstein, Dreisesselfels, Plöckenstein und andere Höhen von 1330 bis 1368m. Der Dreisessel wird auch Dreiländerberg genannt, da auf einem Sattel des Massiv Deutschland, Tschechien und Österreich zusammentreffen. Der Nationalpark Sumava reicht auf der tschechischen Seite bis zur Grenze, auf deutscher Seite befindet sich ein 270 Hektar großes Waldschutzgebiet. Doch durch Borkenkäferbefall und Kyrill haben die Bergfichtenwälder stark gelitten. Wie Knochen ragen die bleichen abgestorbenen Bäumstämme in den Himmel und tragen zu einer von Schnee bedeckten surrealistischen Landschaft im Morgenlicht bei.

 

#1,7 Waldwoge reiht sich an Waldwoge
#2,4,6,8,10,13 Nashornfelsen
#3,12 Borkenkäfer geschädigter Bergwald
#5 Frühling in Österreichischen Talungen
#9,11 Dreisessel Gipfel und Schutzhaus

 













4 Antworten to “Fotografie: Eisiger Frühlingsanfang”

  1. michael 8. November 2011 um 13:22 #

    einige dieser fotos sind toll, und für mich als kletterer auch hochinteressant.
    kann man ca. sagen wo dieser „Nashornfelsen“ liegt?

  2. kilian1 8. November 2011 um 13:53 #

    Hallo… also der Nashornfelsen ist eigentlich relativ einfach zu finden… zwischen Dreisesselschutzhaus und Hochsteingipfel auf der linken Seite.. wurde glaub ich von meinem Bruder vor Jahren auch schon mal beklettert… klettertechnisch interessant sind sicher auch die Felswände in der nähe der Kreuzbachklause (an der Straße hoch zum Dreisessel). Auf der der Klause gegenüberliegenden Seite (also beim hochfahren links) sieht man am Hang in 300m Entfernung einen relativ großen Granitriegel runterziehen… es gibt keinen direkten Weg dorthin, aber könnte auch lohnend sein.

  3. wolke205 23. Januar 2012 um 19:06 #

    Toll eingefangen diese Winterlandschaft :)

Trackbacks/Pingbacks

  1. michael pollak » powder and rock - 9. November 2011

    […] dann auf diesen wirklich schönen fotoblog gestoßen, der u.a. vom plockenstein und dreisesselberg tolle fotos zu bieten […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: