Neue Tonwelten zwischen Indie und Tronic

26 Sep

Musik aus der Bloggosphäre zum Kennenlernen. Island ist vorbei, die Resozialisation läuft. Die Fotos verbringen noch eine schöne Zeit im Postprocessing, doch die ersten Eindrücke sind vielversprechend. Als Wiederbelebungsmaßnahme hier auf bildraum zunächst mal ein bisschen Musik – auch um das neue Gold Panda Album ein wenig zu feiern…

Germany Germany – 120

Irgendwie verfolgen mich gerade Bands die irgendwas auf Deutschland bezogenes im Namen tragen. „Sehr Gut Cocktail“, „Germans are humans, too“ und jetzt „Germany Germany“. Feines Stück der tronischeren Ausrichtung.

Your Youth – Diamond

Einfach ein netter Indierock Song

Okinawa Lifestyle – Black Sea Shark

Irgendwo zwischen „Gold Panda“ und „Caribou“ beheimatet. Das sollte als Grund zum Hören reichen.

Basement Bird – Not the One

Nun also Indie. Die Idee für den Videodreh wurde wunderbar umgesetzt.

Porcelain Raft – Dragonfly

Ein wenig Liebe für Belgien.

Gobble Gobble – Eat Sun, Son

Wtf?! Geil.

Cults – Oh My God

Von Cults gabs hier schon „Go Outside“ in der ersten Jahreshälfte. Hier ein weiteres Lied als Ausblick auf das kommende Album.

Winter Gloves – Ending soon

Montreal. Einmal mehr. Album „All Red“.

The Bird Day – Gonna Beg You

Wenn die Eröffnung stimmt, ist die Partie halb gewonnen.

Airship – Algebra

Indie Band  im Kommen – Immerhin schon Vorband der Editors

Oh No! Yoko – 90’s kids (Teen Daze remix)

Chillwave Remix mit schön elektronischem Einschlag

Small Black – Photojournalist

Das Debütalbum erscheint am 26.10. und geht musikalisch vermutlich dorthin womit Caribou angefangen hat.

Cosmic Sound – Pitch Black

Soloprojekt von Stephen von „Ghost Mountain“. Geht ebenso in die hier schon öfter repräsentierte elektronische Richtung.

Rollerskaters – Sleep Tight

Melodien für Millionen…

Shit Robot – Tuff Enuff

Technoid elektrisch – Debüt Album raus – nettes Video Artwork

Tyler Lefebvre – Nothing But Trouble

Ausnahmsweise kein verzerrter Gesang im Duett.

Tricky – Murder Weapon

Überraschung. Gewagtes ursprüngliches Genre aber die Bassline funktioniert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: