Island 2010: Der Norden wartet

21 Aug

Zurück in den Norden. Nachdem 2009 im Zeichen Norwegens stand, ist 2010 das Island Jahr. Vom Montag den 23.78  an vier Wochen Große Exkursion mit einmal kreuz und quer über die Vulkaninsel. Berge, Gletscher, Wasserfälle, Vulkane und Geysire in rauer unbezwungener Natur eingebettet in herbstliche Wetterstimmungen. Der Mensch als unbedeutendes Beiwerk der Naturkulisse, was wünscht man sich mehr. Doch nicht nur das Landschaftserlebnis steht auf dem Exkursionsplan sondern ebenso Einblicke in die isländische Wirtschaft nach der Krise, Kunst und Kulturschaffen der jungen Generation und vieles mehr. Für den Hinweg entschied man sich für den „klassischen“ Reiseweg über die See. Einmal quer durch Dänemark, ein kurzer Zwischenstop auf den Faröern und dann Landung in Nordostisland.

Exkursionsroute:

Hier die voraussichtliche Route, die wir mit einem geländegängigen Bus und einem alten Magirus Lastkraftwagen bestreiten wollen (klick!). Vier Wochen vor allem im Zelt – vier Wochen Nougathöhle:

So bleibt die Hoffnung auf gutes (Foto-)Wetter (was nicht unbedingt mit gutem Wetter herkömmlicher Art übereinstimmt, dramatisches Licht ist gefragt) und erfolgreichen Einsatz der neuen Kamera-/Outdoorausrüstung und das Ausbleiben prekärer Situationen wie dieser hier:

6 Antworten to “Island 2010: Der Norden wartet”

  1. spati 23. August 2010 um 11:40 #

    wirst dort schon dein ding machen und epische pix zurück bringen.

  2. fraggaa 25. August 2010 um 22:38 #

    ui…so eine Reise würde mich auch mal reizen.
    Darf man fragen was man so grob alles in allem, also Reise per Fähre und die Tour mit dem Bus zahlen muss?

  3. Tom 7. September 2010 um 14:04 #

    Dito spati & fraggaa. Ich wünsch dir allzeit ein paar Wölkchen am Himmel!

  4. Christian 11. September 2010 um 14:54 #

    Hallo, wann kommst denn wieder zruck?

  5. kilian 17. September 2010 um 17:58 #

    Montag 20.9. Bonn Montag 27.9. Bayern

Trackbacks/Pingbacks

  1. Island – Fahrzeuge die im Wasser stehen « bildraum – photography in the context of geography - 4. Oktober 2010

    […] „So bleibt die Hoffnung auf gutes (Foto-)Wetter und erfolgreichen Einsatz der neuen Kamera-/Outdoorausrüstung und das Ausbleiben prekärer Situationen wie dieser HIER„ […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: