Unterwegs im Kainzbachtal

3 Jun

Von Libellen und anderen seltenen Dingen

Schon sind wieder ein paar Tage vergangen, dass ich hier etwas verfasst habe. Die Gründe sind vielfältiger unitechnischer und lebenslustiger Natur. Nachdem das Gros der Referate für dieses Semester abgearbeitet und über Pfingsten eine Woche frei ist, bin ich mal wieder in meine Heimat, die Oberpfalz, gefahren. Die 3 Tage hier nutzte ich intensiv für den Weg zurück zur Natur. Kontrastprogramm zum Bonner Studentenleben – Die Kamera war natürlich dabei.

Zunächst sei erwähnt, dass in meiner Heimatgemeinde Tännesberg bayernweit auf die Fläche gesehen die meisten Naturschutzprojekte umgesetzt wurden. Dazu gehören Freistellungen von mit Fichtenmonokulturen aufgeforsteten Bachtälern, die Pflege von Waldwiesen und die Anlage von Feuchtbiotopen für den hier noch heimischen Schwarzstorch. Insgesamt sind im weitläufigen relativ ungestörten Waldgebiet Tännesberger Forst noch einige seltene Spezies der Vogelwelt vertreten. Zu nennen sind der schon erwähnte Schwarzstorch und der Uhu. Aber auch Eisvogel, Fischadler und Wiedehopf konnte ich hier schon beobachten. Nun gut, der Fischadler lag tot auf dem Eis eines zugefrorenen Teiches. Daneben gibt es natürlich noch viele weitere schützenswerte Arten aus Fauna und Flora. Orchideen, Heuschrecken, Libellen und Schmetterlinge sind mit teilweise gefährdeten Arten vertreten.

Hier eine Übersichtskarte des größten Projekts „Renaturierung des Kainzbachtals“:

Kainzbachtal

Kainzbachtal

Zunächst möchte ich die Bilder von drei Libellenarten vorstellen. Denn schon wieder ist die Zeit knapp. Heute um halb 2 geht mein Zug nach Wien.. aber ich bin zuversichtlich nächste Woche wieder einiges hier einzustellen.

Azurjungfern bei der Paarung

Azurjungfern bei der Paarung

Weibliche Plattbauchlibelle

Weibliche Plattbauchlibelle

Westliche Quelljungfer

Westliche Quelljungfer

Weiter Spinnen- und Insektenmakros gibt es HIER

Eine Antwort to “Unterwegs im Kainzbachtal”

  1. Rudolf Schüßlbauer 8. August 2010 um 15:59 #

    Die 3. Libelle ist keine „Westliche Quelljungfer“ (gibt es nicht, sondern nur „Gestreifte Quelljungfer“ und „Zweigestreifte Quelljungfer“). Hier handelt es sich um die „Westliche Keiljungfer“. Ist aber trotzdem schön.Fotogrfiere übrigens selbst leidenschaftlich u.a. Libellen (aber noch analog).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: